prehistoric and archaeological translations
Streetparade of the Gods - Bronze Works of Art from the villages of India. Exhibition July to November 2012
[ D ]  [ E ]

Music, the language of the Gods


A colourful variety of rhythms and melodies accompany the manifestation of the gods in the world of human beings. Whenever their favourite melody is played, they are ready to reveal themselves to humans. Sound is a manifestation of divine power. Festive processions or rituals therefore must be accompanied by music. It is the sound which enables communication between humans and the gods. The musicians act as intermediaries. The sound of the mohuri, a wind instrument with a shiny brass bell, is similar to that of a capricious and coquetting woman’s voice. Its shrill tone entices certain goddesses to show themselves in the guise of a sirha, a male medium. Lost in rhythms and melodies, the sirha becomes a sacred dancer in a state of trance. As a “living goddess on earth” he gives blessings and healing.
 

Musik, die Sprache der Götter


Eine bunte Vielfalt an Rhythmen und Melodien begleitet das Erscheinen der Götter in der Welt der Menschen. Wenn immer ihre Lieblingsmelodie erklingt, sind sie bereit, sich den Menschen zu zeigen Im Klang manifestiert sich die göttliche Energie. Daher kann ohne begleitende Musik kein Festumzug oder Ritual durchgeführt werden. Erst der Ton ermöglicht die Kommunikation zwischen den Menschen und den Göttern. Die Musiker sind dabei die Mittler. Der Klang der Mohuri-Schalmei mit ihrem goldglänzenden Messingtrichter gleicht der kapriziösen und kokettierenden Stimme einer Frau. Dieser schrille Ton regt bestimmte Göttinnen an, sich im Körper eines Sirhas, eines männlichen Mediums, zu zeigen. Durch Rhythmus und Melodie wird der Sirha zum sakralen Tänzer in Trance. Als «Göttin auf Erden» spendet er Segen und kann heilen.